-- Schwerpunkt: Israel und Nahost
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Brutstätte für Terror: Libanon steht wieder vor einem Bürgerkrieg

Aufsteigende schwarze Rauchwolken über dem palästinensischen Flüchtlingslager Nahr el Barred bei Tripoli werfen Schatten auf ganz Libanon. Die Syrien und El Kaeda nahestehende islamistische Fatah-al-Islam gelangte vor Monaten dank Syriens Geheimdienst in das Flüchtlingslager. Die Gruppe soll die pro-westliche Regierung des Fouad Siniora zu schwächen, wie es vom Süden her die Hisbollah-Miliz tut...

Von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 21. Mai 2007

Seit 1983, als Jassir Arafat in Tripoli einen palästinensischen Aufstand anzettelte und bitter geschlagen wurde, hat laut Abkommen die libanesische Armee keinen Zutritt mehr zu dem Lager. Jetzt rächt sich der akzeptierte Zustand von Rechtlosigkeit im Lager, einer Brutstätte für Terror und Aufruhr. Solange die Armee nicht einmarschiert, bleibt ihr nur, ein Massaker mit Panzergranaten mitten in das dicht besiedelte Flüchtlingslager anzurichten.

Der Chefarzt eines Hospitals im Lager, Khalil Makawi, berichtet telefonisch von zerstörten Häusern mit Verschütteten unter den Trümmern, Toten auf den Straßen, einem Mangel an Betten, Strom, Wasser und Medikamenten. „Tote und Verletzte, Kinder und Zivilisten, fließen in das Krankenhaus.“

Und so drohen die Kämpfe sich nicht nur auf Tripoli auszuweiten, sondern auch auf Beirut, wo am Sonntag im Christenviertel Aschrafije eine Autobombe explodierte. Der Libanon steht wieder vor einem Bürgerkrieg, nachdem es die Regierung niemals geschafft oder auch nur versucht hat, die radikalen, teilweise von Außen gelenkten Gruppen einzugliedern oder unter Kontrolle zu bringen. Das gilt für die unterdrückten 400.000 Palästinensern in den Lagern, die mit Berufsverbot, ohne Papiere, Arbeits- oder Baugenehmigungen in ihrem Elend belassen und aus der libanesischen Gesellschaft ferngehalten werden. Und es gilt auch für die inzwischen mehrheitlichen Schiiten im Süden. Mangels Bildung, infolge hoher Geburtenrate und antiwestlicher Ideologie wurden sie von einer Teilnahme an Libanons sprichwörtlicher Wohlstandsgesellschaft ebenfalls ausgeschlossen.

© Ulrich W. Sahm / haGalil.com

Category: Libanon
Posted 05/21/07 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 47
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 40
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

no comments yet


Add Comments








- - -