-- Schwerpunkt: Israel und Nahost
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Die Entführung von Ehud Goldwasser und Eldad Regev

Vor genau einem Jahr, am Mittwochmorgen, des 12.07.2006 nahmen Ehud (Udi) und Eldad, im Rahmen ihres Militär-Reservedienstes, an einer Patrouille an der Nordgrenze Israels, teil...

Diese wurde in zwei Patrouillenfahrzeugen (sogenannten „Hammer“) getätigt, die parallel zum Grenzzaun von West nach Ost, zwischen „Zarít“ und „Schtula“, fuhren. Also innerhalb Israels souveränem Territorium. Udi saß auf dem Beifahrersitz und Eldad direkt hinter ihm auf dem Rücksitz.

Bis 09.05 Uhr verlief die Patrouille nach Plan aber dann begann die Hisbollah das ganze Gebiet zu bombardieren. Es wurde zeitgleich auf alle ansässigen Ortschaften entlang des Grenzstreifens geschossen. Dieser Überfall war als Ablenkung für die geplante Entführung der Soldaten gedacht.

Zu diesem Zeitpunkt waren die „Hammer“- Militärfahrzeuge in einem Durchgang im Wadi, als sie von einer oder zwei Gruppen der Hisbollah angegriffen wurden. Das erste Fahrzeug, in dem Udi und Eldad fuhren, wurde als erster von einer RPG-Panzerabwehrrakete getroffen. Das zweite Fahrzeug, ca. 50 - 60 Meter hinter ihnen, konnte gerade noch, per Funk, von dem Treffer berichten, als es selbst durch zwei Panzerabwehrraketen getroffen wurde. Die drei Soldaten in diesem Fahrzeug waren sofort tot.

Nach dem Beschuss mit Raketten auf die Fahrzeuge, eröffneten die Terroristen das Feuer in die Richtung auf die verwundeten Soldaten und den beschädigten Fahrzeugen. Unter diesem Beschuss wurden Udi und Eldad in den Libanon entführt. Es ist unbekannt, ob sie es schafften aus dem Fahrzeug zu klettern, bevor sie gekidnappt wurden. Auch ist nicht bekannt wie ihre gesundheitliche Verfassung bei der Entführung war. Vor Ort wurden Spuren, Blutflecke und ein Loch im Zaun gefunden.

Sofort nach dem Ereignis wurde der erste Versuch gemacht, um Udi und Eldad ausfindig zu machen. Vier zusätzliche Soldaten wurden während dieses Versuchs getötet. Diese Kette von Ereignissen führte zum 2. Libanonkrieg. Die Hisbollah weigert sich strikt irgendeine Information bezüglich der Soldaten und deren gesundheitliche Verfassung preiszugeben.

Ehud (Udi) Goldwasser
null


Ehud - Udi (31), der Sohn von Miki und Shlomo und Bruder von Yair und Gadi ist in Naharija geboren. Udi heiratete Karnit am 14. Oktober 2005 nach 9 Jahren der Freundschaft. Die Zwei teilen eine große Liebe und innige Beziehung zu einander. Udi absolvierte die technische Fakultät für Ingenieurwissenschaften „Technion“ und studierte am „Technion“ für einen Magisterabschluss.

Udi ist ein warmherziger Mensch, der von jedem geliebt wird. Umweltprobleme stehen bei ihm in höchster Priorität. Udi liebt auch Tiere, Segeln und die Fotografie. Kürzlich wurde die Fotografie vom Hobby zu seinem Beruf. Udi liebt Kinder über alles, und sein größter Wunsch ist, zusammen mit seiner Frau Karnit, eine Familie aufzubauen.

Eldad Regev
null


Eldad (26) ist der Sohn von Zvi und der verstorbenen Tova, Bruder von Eyal, Benny und Ofer. Eldad wuchs in Kiryat Motzkin auf. Obwohl seine Mutter verstarb, als er in der 12. Klasse war. Er entschied er sich freiwillig, bei der Kampfeinheit (Giva´ati) zu dienen. Nach der Vollendung seines obligatorischen Dienstes begann er mit dem Studium der Rechtswissenschaften an der Bar-Ilan Universität. Eldad ist immer bereit, irgendjemandem zu helfen, der seine Hilfe braucht. Seine Hobbys: Fußball, Lesen und Musik.

Eldad wurde, nach Beendigung der Vorprüfungen für sein Studium, zum Reservistendienst einberufen. Drei Tage vor seiner Entführung kam er nach Hause, um am Gedenktag seiner Mutter teilzunehmen. Am 12. Juli 2006 wurde Eldad durch die Hisbollah in den Libanon entführt.

[PETITION]

Wir, die Unterzeichneten, ersuchen die Regierung Israels und deren Premierminister, Herr Ehud Olmert, alle erforderlichen Schritte zu unternehmen, um die unmittelbare Rückkehr der 3 entführten IDF Soldaten:

Gilad Schalit
Ehud Goldwasser
Eldad Regev

zu erwirken und einen Beweis einzufordern, dass die 3 Soldaten noch am Leben sind.

Wir erwarten von der Regierung Israels eine schnelle Handlung und die Investition aller erforderlichen Mittel, die notwendig sind einsetzt, so dass Gilad, Ehud und Eldad so schnell wie möglich, nach Hause zu ihren Familien, zurückkehren!

Es soll geschehen wie im wie Alten Testament geschrieben: "Ve'shavu banim le'gvulam" - "… denn deine Söhne sollen wieder in ihre Heimat kommen".

http://www.banim.org

Category: Libanon
Posted 07/05/07 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 47
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 40
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

no comments yet


Add Comments








- - -