Die Hydra des Dschihadismus

Der deutsch-äpytische Politologe Asiem El Difraoui legt mit „Die Hydra des Dschihadismus. Entstehung, Ausbreitung und Abwehr einer globalen Gefahr“ eine interessante Monographie zum Thema vor. Auch wenn sie keine grundlegend neuen Erkenntnisse enthält, hat man es doch mit einer gut geschriebenen und problemorientierten Einführung ins Thema zu tun.

Mehr …

Order 7161

Am 16. Dezember 1944 unterzeichnete Stalin den Befehl 7161ss – der geheime Beschluss des Staatskomitees für Verteidigung – zur „Mobilisierung und Internierung aller arbeitsfähigen Deutschen, Männer im Alter von 17 bis 45 Jahren, Frauen von 18 bis 30 Jahren“ aus Rumänien, Ungarn, Jugoslawien, Bulgarien und der Tschechoslowakei. Ihre anschließende Deportation zur Zwangsarbeit diente dem Wiederaufbau der Sowjetunion und galt als Reparationsleistung für die Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg.

Mehr …

Eine Erinnerung an den Komponisten Josef Tal (1910-2008)

In Deutschland genießen sie unter Musikliebhabern, zum Teil wohl auch unter Diplomaten, einen gewissen Bekanntheitsgrad, in deutschen Nachschlagewerken hingegen wurden sie sehr lange, und offensichtlich auch gern, eher unterschlagen. – Gemeint sind die drei bedeutenden Komponisten aus Israel Paul Ben-Haim, Josef Tal und Tzvi  Avni. Alle drei verfügten sie über deutschsprachigen Hintergrund und traten sie nach der Shoah in musikalische Beziehung zu dem Land, das ihnen einst das erste akademische Handwerkzeug für ihre spätere Profession vermittelt hatte. Der vorliegende Beitrag widmet sich Josef Tal.

Mehr …

„Dies ist ein unmoralisches und antisemitisches Gesetz“

Erst von den Deutschen beraubt und ermordet, dann vom polnischen Staat enteignet. Juden aus Polen und ihre Angehörigen warten bis heute auf eine Restitution ihres Eigentums. Genau diese wurde durch eine Gesetzesänderung nun so gut wie unmöglich gemacht. Nicht nur deshalb befinden sich die israelisch-polnischen Beziehungen derzeit in der Krise.

Mehr …